Grüner Markgräfler

Wie er entsteht

Ursprung von Grüner Markgräfler ist die fruchtig – leichte Gutedeltraube, die weltweit älteste Kulturrebe und die am weitesten verbreitete im Markgräflerland.

Die Trauben des Gutedel werden für Grüner Markgräfler im reifen, kerngesunden Zustand gelesen . Ohne Anreicherung vergoren, erreicht der Wein einen natürlichen Alkoholgehalt von rund 10 % vol. Durch schonenden Ausbau bleibt weitgehenst eine eigene, feinperlige Kohlensäure erhalten.

Wie er schmeckt

Die Aromen von Grüner Markgräfler erinnern an die Früchte heimischer Streuobstwiesen, an Nüsse; Äpfel und Birnen sowie ein Duft von Zitrus. Eine lebendige Frische unterstreicht die Aromen.

Durch harmonische Säure, ausgewogenen Restzucker und moderaten Alkohol präsentiert sich Grüner Markgräfler als filigraner Weißwein für unbekümmerten Genuss. Mit ihm kommt echte sommerliche Lebensfreude ins Glas.

Wozu er passt

Der Charakter von Grüner Markgräfler macht ihn zum unkomplizierten Begleiter für mediterrane Vorspeisen und leichte Fisch- und Spargelgerichte.

Jung und kühl getrunken bereitet er ein angenehm belebendes Trinkvergnügen, ob zum Essen, als Aperitif oder solo genossen. Er ist ein quirliger Wein für eine Sommerparty oder erfrischender Genuss nach einem sonnenreichen Tag.

Trinktemperatur 6-8 °C