Blauer Markgräfler

Wie er entsteht

Ursprung von Blauer Markgräfler ist der aromatische, fein duftende blaue Spätburgunder. Er ist eine der beliebtesten Rebsorten im Markgräflerland.

Die Trauben des blauen Spätburgunder werden für Blauer Markgräfler im reifen, kerngesunden Zustand gelesen. Ohne Anreicherung vergoren und trocken ausgebaut, erreicht der Wein einen moderaten Alkoholgehalt von rund 11,5 bis 12% vol.

Wie er schmeckt

Die Aromen von Blauer Markgräfler erinnern an sonnengereifte Kirschen. Herb – fruchtige Cassistöne erklingen dazu, umgeben von feinem Tannin.

Gekühlt eingeschenkt, präsentiert sich Blauer Markgräfler mit dem lebendigen Geschmack des Südens. Hier ist ein Wein der filigranen Art entstanden, der mit seinem hellen Rot ein Stück unbeschwerter Lebensart ins Glas holt.

Wozu er passt

Der Charakter von Blauer Markgräfler macht ihn zu einem unbekümmerten Begleiter für leicht gewürzte Speisen und mediterane Gerichte.

Jung und kühl getrunken ist er ein idealer Sommerwein, nicht nur zum Essen, sondern auch als Aperitif oder solo genossen. Er passt zu einem schönen Abend im Garten oder auf der Terrasse.